Streit am falschen Objekt

Das Schulhaus-Projekt „Bürgli“, über das wir am 27. November an der Urne abstimmen, überzeugt von links bis rechts alle. Es ist höchste Zeit, dieses Schulhaus zu renovieren und gleichzeitig Schulraum zu schaffen, der den heutigen Anforderungen und nicht jenen des Jahres 1949 entspricht. Deshalb unterstützt die Mitgliederversammlung der SP Wallisellen ohne Gegenstimme den 18 Mio.-Kredit.

Wenn es trotzdem ein paar Enthaltungen gab, dann betrafen diese die Finanzpolitik von Politischer und Schulgemeinde. Den geballten Angriffen von FDP, SVP und RPK auf die beiden Gemeinden wird zu wenig mit einer transparenten Investitionsplanung und einer ehrlichen, mittelfristigen Steuerfuss-Politik begegnet. 

weiter zur Walliseller Finanzpolitik ...

Parolen für den 27. November

  • 1. A Gesetz über den Flughafen Zürich (Flughafengesetz, Änderung vom 23. Februar 2009, Keine Neu- und Ausbauten von Pisten): Ja
  • 1. B Gültige Teile des Gegenvorschlags von Stimmberechtigten: Ja
  • Stichfrage: Vorschlag B
  • 2. Volksinitiative "Stau weg": Nein
  • 3. Volksinitiative "Für faire Ferien": Ja
  • Gemeindeabstimmung: Erweiterung und Sanierung Schulhaus Bürgli: Ja

 

Wallisellen braucht Wohnraum für Familien!

SP lanciert eine Initiative für Familien-Wohnraum. Wallisellen erlebt einen Wachstumsschub. Tausende von Arbeitsplätzen entstehen in unserer Gemeinde. Dieser Schub bringt Gefahren mit sich. Familienwohnungen zu zahlbaren Preisen werden knapp. Die SP macht Vorschläge, wie die Gemeinde Wohnraum für Familien sichern kann.

 In Wallisellen eine bezahlbare Wohnung finden wird zunehmend schwieriger. Das starke Wirtschaftswachstum lässt Tausende von neuen Arbeitsplätzen in der Glattalstadt entstehen.

Weiterlesen ...

Wohnraum für Familien!

Die SP Wallisellen hat eine Inititative zur Förderung von kostengünstigem Wohnraum in Wallisellen eingereicht. Dies nach einer fundierten Arikelserie im Anzeiger von Wallisellen und einer breiten Diskussionen in verschiedenen Versammlungen,

die Initiative im Wortlaut...

Ja zum revidierten Gestaltungsplan Zwicky

Tomaso Zanoni, zuständiger Gesamtprojektleiter war vergangene Woche bei der SP zu Gast und hat die wesentlichen Gestaltungsplanänderungen und den aktuellen Stand der Überbauung Zwicky vorgestellt. Seine Anwesenheit wurde für eine intensive Fragenrunde genutzt und die meisten Vorbehalte konnten von ihm ausgeräumt werden. Es blieb aber eine gewisse Skeptik bezüglich Lage des geplanten Hochhauses nahe des Burenholzwaldes sowie dessen städtebaulichen Wirkungskraft an der Peripherie von Wallisellen. Nebst der Zusatzbelastung von Wallisellen Süd durch den Mehrverkehr, es sind über 500 Parkplätze geplant auf dem Areal , gab aber vor Allem die angestrebte Durchmischung, respektive der Wohnanteil zu reden.

Weiterlesen ...