Die Taube auf dem Dach

Liebe Leserinnen und Leser des AW: Steuern zahlen tut keiner gerne. Es ist hier nicht die Rede davon wie viel Sie oder ich abliefern, es geht nicht um diejenigen, die ihren Lebensunterhalt verdienen müssen sondern um die Reichen. Finden Sie es gerecht, dass Ihr Nachbar der Multimillionär prozentual viel weniger zahlt und ja vielleicht sogar gar nichts? Wird nicht.

mehr zur SteuergerechtigkeitsInitiative...

 1. Juli 2010
Der Mensch im Zentrum, nicht das Auto
Die SP Wallisellen zur Umsetzung des Verkehrsplans

Wallisellen hat sich mehrmals und über Jahre hinweg dafür entschieden, ein Stadtzentrum zu schaffen. Der Verkehr zu den Arbeitsplätzen und zum Glatt sowie der Durchgangsverkehr sollen weder dieses Stadtzentrum noch die Wohnquartiere belasten, sondern über die Achse Weststrasse-Industriestrasse-Neue Winterthurerstrasse geleitet werden.
Der Verkehrsplan von 2003 stützt sich denn auch auf die drei Säulen „Ausbau Industriestrasse“, „Aufwertung Zentrum“ und „Beruhigung Wohnquartiere“. Für die SP sind sie immer noch die richtige Grundlage für die Walliseller Verkehrspolitik. Wenn Wallisellen eine lebendige kleine Stadt sein will, müssen Menschen sein Zentrum bevölkern, es muss zum Wohnzimmer unserer Gemeinde werden. Auf keinen Fall darf MITTIM ein gewöhnliches Shopping Center werden, welches hauptsächlich motorisiert via Tiefgarage angesteuert wird, während seine ebenerdige Umgebung verödet! Unser Zentrum soll  – beidseits der Schienen – so attraktiv sein, dass es auch zum Treffpunkt für die zukünftigen Richti- und Neugut-Bewohner wird. weiter...


21. Juni 2010
Vernehmlassung zum Verkehrskonzept

Die SP Wallisellen hat zu den geplanten Schritten des Gemeinderates zur Umsetzung des Verkehrplanes Stellung genommen. weiter...


13. Juni 2010
Abstimmung vom 13. Juni 2010

2 x Ja zur Volksinitiative "Kinderbetreuung Ja" und zum Gegenvorschlag
Stichfrage: Volksinitiative
weiter...


 13. Juni 2010

Wahlen ums Gemeindepräsidium

SP unterstützt Beni Krismer: Zum zweiten Wahlgang ums Gemeindepräsidium
Im ersten Wahlgang sind nur etwa die Hälfte der SP Wähler unserer Empfehlung gefolgt. Wer jedoch über die notwendigen Informationen verfügt, kann zu keinem anderen Ergebnis kommen, als Krismer weiterhin und klar zu empfehlen. weiter...  


25. April 2010
Gemeindewahlen 2010

Die SP Wallisellen geht zusammen mit dem Forum pro Wallisellen mit 10 Kandidierenden ins Rennen:

Gemeinderat
Barbara Neff
Peter Spörri

Schulpflege
Marion Kaiser (FpW)
René Nussbaumer
Myriam Weber

Als Präsidentin der Schulpflege: Marion Kaiser (FpW)

Sozialbehörde
Stefan Tschudin (FpW)
Stéphanie Reymond-Liechti (FpW)
Barbara Boltshauser (FpW)

Rechnungsprüfungskommission (RPK)
Eveline Meier
Tobias Hofstetter

Mehr Informationen zu unseren Kandidierenden auf der Homepage des Forums pro Wallisellen.


15. April 2010
Basisbeschlüsse

An ihrer Mitgliederversammlung im März hat die SP Wallisellen über sämtliche Wahlempfehlungen einzeln abgestimmt. Für den Gemeinderat wurde dabei die Unterstützung von Barbara Neff (SP), Peter Spörri (SP), Tobias Meier Kern (CVP) sowie Beni Krismer (SVP) beschlossen, letzterer zusätzlich auch als Gemeindepräsident. Die Unterstützung für Marion Kaiser (Forum) als Schulpräsidentin war bereits im November beschlossen worden, zusammen mit der Lancierung der SP Kandidaturen von Rene Nussbaumer und Myriam Weber. mehr...


26. März 2010
Wahlaktion mit Kandidierenden und Filmvorführung

Ab 17.00 Uhr sind die Kandidierenden für die Gemeindewahlen 2010 im Dorfzentrum anzutreffen, wo sie auch ihren Wahlfilm zeigen.

Der Film kann auch direkt online angeschaut werden: www.wallisellenfilmab.ch.


26. März 2010
Gipfeli-Aktion am Bahnhof

Am Freitag stellten sich die drei Schulpflegekandidierenden Marion Kaiser, René Nussbaumer und Myriam Weber den morgendlichen Zugreisenden vor. Die Wallisellerinnen und Walliseller wurden mit einem Gipfeli begrüsst und konnten sich bei den drei Kandidierenden des Forums pro Wallisellen über ihre Motivation für das Schulpflegeamt informieren. Marion Kaiser bewirbt sich nach acht Jahren in der Schulpflege um das Präsidium. Sie hat in ihrer beruflichen und politischen Tätigkeit gelernt, den Menschen zuzuhören, unterschiedliche Meinungen zu respektieren und auf einer sachbezogenen Basis nach tragfähigen Lösungen zu suchen. Als Schulpräsidentin will sie sich dafür einsetzen, dass die Volksbildung in Wallisellen einen zentralen Stellenwert erhält. Der Primarlehrer und Stabsleiter René Nussbaumer kandidiert nach einer ersten Amtszeit erneut als Schulpfleger. Er möchte seine Erfahrung als Pädagoge und seine Wirtschaftskompetenz in das Gremium einbringen. Die Berufsschullehrerin Myriam Weber will sich in der Schulpflege dafür einsetzen, dass die Jugendlichen in der Schule Wallisellen ein gutes Fundament für ihr späteres berufliches Wirken legen können. In ihrer pädagogischen Tätigkeit sieht sie täglich, wie wichtig eine gute Grundbildung für die spätere Berufsintegration ist. Gemeinsam wollen sich die Kandidierenden des Forums pro Wallisellen in der Schulpflege dafür stark machen, dass unsere wichtigste Ressource Bildung in der Gemeinde einen hohen Stellenwert erhält.


 24. März 2010
Podiumsgespräch zum Schulpflegepräsidium

Die beiden Schulpräsidiumskandidatinnen Marion Kaiser (FpW) und Anita Bruggmann (FDP) stellen sich in einem Gespräch den Fragen des Tages-Anzeiger-Redaktors Markus Rohr.
Foyer Mehrzweckgebäude, Alte Winterthurerstrasse 58, Wallisellen
zum Flyer

Die SP Wallisellen empfiehlt Marion Kaiser zur Wahl als Schulpräsidentin.


18. März 2010
SP für Krismer als Gemeindepräsident

Die SP Basis entschied an der Versammlung vom 11. März über die Frage ihrer Unterstützung von Camenisch oder Krismer.
Zwei Tage nach dem öffentlichen Podium, bei welchem die Kandidatin und der Kandidat um das Gemeindepräsidium verglichen werden konnten, diskutierte die SP seriös und sachlich, um einen wohl abgewogenen Beschluss fällen zu können. Dieser fiel zuletzt überaus klar zugunsten von Bernhard Krismer aus. mehr...


11. März 2010
Mitgliederversammlung mit Parolenfassung

Die SP Wallisellen entscheidet, wen sie im Kampf um das Gemeindepräsidium unterstützt.


9. März 2010

Podiumsdiskussion um das Gemeindepräsidium

Unter der Leitung von Kantonsrat Ruedi Lais (SP) diskutieren die beiden Kandidierenden für das Gemeindepräsidium Beni Krismer (SVP) und Linda Camenisch (FDP) über die Themen

A) Finanzen/Investitionen
B) Jugend/Integration
C) Wohnen
D) Stadtentwicklung Glattal
E) Verkehr

Gemeindesaal, Restaurant Doktorhaus, ab 19.30 Uhr (Diskussionsbeginn 20.00 Uhr).


7. März 2010
Abstimmung vom 10. März 2010

JA zum Verfassungsartikel über die Forschung am Menschen
JA zur Volksinitiative "Gegen Tierquälerei und für einen besseren Rechtsschutz der Tiere (Tierschutzanwalt-Initiative)
NEIN zur Änderung des Bundesgesetzes über die berufliche Alters-, Hinterlassenen, und Invalidenvorsorge (BVG) (Mindestumwandlungssatz)
mehr...


 4. März 2010
Zahlen zu den Wahlen

Vor einer Woche konnte man die etwas komplizierten Zahlenvergleiche des AvW lesen. Solche Überlegungen, wodurch sich Ansprüche legitimieren lassen, hat in der Vergangenheit natürlich auch die IPK angestellt.

Seit 8 Jahren verwendet die Konferenz aller Ortsparteien Wallisellens (IPK) bei ihren Treffen vor den Wahlen ein sehr übersichtliches Modell, das auf diese Wahlen insofern angepasst werden musste, weil 3 Sitze abgeschafft wurden (2 Schulpflegesitze sowie das Gemeindeammannamt, das neu vom Gemeinderat und nicht mehr vom Volk gewählt wird).
Alle vom Volk zu wählenden Behörden werden mit einem Punktesystem gewichtet, das gewährleistet, dass alle Sitze zusammen 100 ergeben. Das bedeutet diesmal: Gemeindepräsidium 8, Gemeinderatssitz 6, Schulpräsidium 6, Schulpflegesitz 4, Sozialbehördesitz 2, RPK Präsidium 3, RPK Sitz 2 und Friedensrichter 3. mehr...