Flughafen in der Klimakrise

SP-Dübendorf: Veranstaltung vom 17. September

Wir sind im Jahre 2019 n. Chr. und das ganze Glattal ist von VielfliegerInnen besetzt. Das ganze Glattal? Nein, in einer kleinen Mühle in Dübendorf diskutieren gegen 40 Personen mit SP-Nationalrätin Priska Seiler Graf - Co-Präsidentin der Koalition Luftverkehr, Umwelt und Gesundheit (KLUG) – arüber, wie man den Flugverkehr in eine Bahn mit weniger Schäden für Klima und Stadtentwicklung lenken kann.

Weiterlesen ...

Wahlen vom 20. Oktober

Für Alle statt für Wenige ⇒ SP wählen

Klimapolitik und Flugverkehr

öffentlichen Veranstaltung
mit SP-Nationalrätin Priska Seiler Graf
am Dienstag, 17. September um 19.30 Uhr 
im Kachelofenzimmer, Obere Mühle, Dübendorf.

Bekanntlich liegt Wallisellen im Sandwich zwischen zwei Flughäfen. Einerseits bringen sie Immissionen – dank Gewöhnungseffekten und St. Florians-Prinzip meist unterschätzt. Anderseits bieten sie Arbeitsplätze und sind ein wichtiger Wirtschafsfaktor – oft systematisch überbewertet.

Weiterlesen ...

Linksrutsch im 8304

Am vergangenen Mittwochabend haben sich Kantonsrätin Michèle Dünki-Bättig und Nationalrat Thomas Hardegger der Wählerschaft von Wallisellen gestellt. In der 8304 Bar & Lounge haben sie in interessanten Referaten erläutert, wie sich die Schweizer Politik verändern könnte, wenn es zu einem Linksrutsch kommt wenn das eidgenössische Parlament im Herbst neu gewählt wird. Thomas Hardegger hat seinen Schwerpunkt bei der Umweltpolitik der SP gesetzt und darauf hingewiesen, dass die SP schon vor 50 Jahren, nach der ersten Ölkrise grün war und es seither geblieben ist. Auch in Zukunft wird es die Politik der SP sein, die eine grüne Wende in der schweizerischen Politik möglich macht.

Weiterlesen ...

Abstimmungen vom 1. September 2019

Wallisellen

  • Totalrevision der Statuten des Zweckverbandes Forstrevier Hardwald Umgebung: Stimmfreigabe

Kanton Zürich

  • Steuergesetz. Änderung. Steuervorlage 17: Nein

Nein zur einseitigen Steuervorlage

Empfehlung zur Steuervorlage 17

kantonale Abstimmung vom 1. September 2019

Zur gesetzlichen Grundlage auf Bundesebene sagte die SP JA. Dort wurde ein Kompromiss vorgelegt, welcher Steuersenkungen für Firmen mit einer Zusatzfinanzierung für die AHV verband. Und die Steuersenkungen für Firmen waren verbunden mit der Abschaffung von Steuerprivilegien für vorwiegend ausländische Holdinggesellschaften, Privilegien, welche mit internationalem Recht nicht mehr vereinbar sind.

Die Umsetzung der Steuerreform auf kantonaler Ebene muss nachgebessert werden.

Weiterlesen ...