Zur Schweizer Kuh gehören Hörner

Ja, ich finde es auch schade, dass horntragende Kühe in die Verfassung integriert werden müssen, damit sie weiter existieren können. Leider haben die bisherigen Bemühungen, Kühen ihre Hörner zu bewahren im Parlament und Bundesrat nicht gefruchtet, so, dass den Initianten nur noch dieser Weg übrigblieb. Mein Grossvater hat früher auf seinem Hof natürlich nur behornte Kühe gehabt.

Weiterlesen ...

Nein zur Selbstbestimmungsinitiative

Die Schweiz ist Mitglied der UNO, des Europarats, der WTO und vieler weiterer multilateraler Vereinigungen von Staaten, welche sich vertraglich geeinigt haben, sich gegenseitig bestimmte Rechte und Pflichten zu garantieren. Jeder beteiligte Staat profitiert von einer internationalen Rechtsordnung, ganz besonders aber die Kleinstaaten sind darauf angewiesen, dass das Recht sie schützt.

Wir erleben gerade mit dem aktuellen US Präsidenten, was es bedeutet, wenn ein Staat alle geltenden Verträge über Bord werfen und stattdessen mit Macht, Druck und Erpressung andere Staaten gefügig machen will. Das kann nicht eine Form internationaler Beziehungen sein, die im Interesse des Kleinstaates Schweiz ist.

Weiterlesen ...

Kritisch, aber positiv

Die SP Wallisellen stellt sich hinter die Eisfeldüberdachung und Sanierung des Sport- und Erholungszentrums an der Urnenabstimmung vom 25. November. Sportzentrum Wallisellen von 1970

Ausschlaggebend für die Zustimmung war das Gesamtprojekt, das – im Unterschied zu früheren Gemeindeprojekten – ohne Salamitaktik auskommt, und das überzeugende Energiekonzept.

Weiterlesen ...

Ja zur Modernisierung des Sportzentrums

Als das Sportzentrum um 1970 gebaut wurde, hatte Wallisellen rund ein Drittel weniger Einwohner als heute. Eine reine Sanierung ohne Anpassung an die gewachsenen Anforderungen von Bevölkerung und Vereinen würde nicht viel Sinn machen. Darum schlägt der Gemeinderat eine Erneuerung gemäss den Anforderungen von 2018 vor.Sportzentrum Wallisellen von 1970

Weiterlesen ...

Schnüffelei im Privatleben durch private Versicherungen? NEIN!

Am 25. November stimmen wir nicht nur über die unsägliche Anti-Menschenrechsinitiative der SVP ab. Ein neuer Artikel im Versicherungsgesetz soll es den Versicherungen (auch den Krankenkassen und der AHV) zukünftig erlauben, im Privatleben von uns Bürgern rumzuschnüffeln. Privatdetektive dürfen filmen, Drohnen zur Standortbestimmung benützen und Handys mit ‚geeigneten‘ Tools überwachen. Das darf nicht einmal die Polizei. Ob eine Überwachung auch im Schlafzimmer erlaubt ist, scheint zu wenig klar geregelt. Auch andere Punkte des Textes geben bereits im Abstimmungskampf Spielraum zu Interpretation.

Weiterlesen ...

Abstimmungen vom 25. November

Wallisellen

  • Eisfeldüberdachungs und Sanierung Spöde:  Ja

Schweiz

  1. Volksinitiative: Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere: "Hornkuh-Initiative":   Ja
  2. Volksinitiative: Schweizer Recht statt fremde Richter: "Selbstbestimmungsinitiative": Nein
  3. Ànderung Bundesgesetz zum Sozialversicherungsrecht:  "Grundlage für die  Überwachung von Versicherten": Nein